Container Feeder OPDR Lisboa

Maßstab: 1:250
Konstrukteur: Till Schade
Schwierigkeitsgrad: schwierig
Teile: 1163 (mit Alternativteilen: 2313)
Länge: 518 mm
Anleitung: Deutsch und Englisch mit 3D-Illustrationen
Format: DIN A4
Bogen: 20
Artikelnummer: 3328
Auflage: 1. Auflage 2011


Wer bisher dachte, dass Containerschiffe langweilig sind, wird mit diesem Modell eines besseren belehrt. Auf einer Gesamtlänge von 518 mm können bis zu 2.313 Teile verbaut werden. Das Original transportiert nahezu jede Art von Gütern: Frisches Obst und Gemüse, Chemikalien, Maschinen und Textilien gehören genauso zum Portfolio wie Baustoffe und Autoteile. Durch diese vielfältigen Einsatzmöglichkeiten erklären sich auch die zahllosen Fusspunkte und Aufnahmen auf unserem Modell von Konstrukteur Till Schade.

Die Modellhighlights:

  • Brücke mit Inneneinrichtung
  • Detaillierte Containeraufnahmen
  • Filigrane Winden auf dem Backdeck
  • Viele optionale Container
  • KöF als Ladegut

Container Feeder OPDR Lisboa

  • Bauwerft: Fujian Mawei Shipbuilding Ltd. Fuzhou
  • Indienststellung: 2007
  • Länge über Alles: 129,59 m
  • Breite: 20,60 m
  • Tiefgang: 7,40 m
  • Vermessung: 7.545 BRT
  • Antrieb: Caterpillar MaK 7 M43C, 7000 kw
  • Geschwindigkeit: 17,5 Kn
  • Ladekapazität: 698 20ft Container
  • Besatzung: 14
  • Passagierkabinen: 2 für je 2 Passagiere

OPDR steht für Oldenburg-Portugiesische Dampfschiffs-Rhederei. Das Unternehmen existiert seit über 125 Jahren und hat seinen Firmensitz in Hamburg. Aktuell bereedert OPDR elf eigene und gecharterte Schiffe mit einer Gesamtkapazität von mehr als 7.000 TEU. Neben der beachtlichen Flotte gehören auch ca. 7.000 Container aller Arten und Größen zum Unternehmen.

Die OPDR Lisboa und Ihr Schwesterschiff OPDR Tanger gehören zu den modernsten Schiffen der Reederei. Das Einsatzgebiet beider Schiffe ist die Route Rotterdam - Lissabon. Auf dieser Route werden die Häfen Antwerpen, Felixstowe, La Coruna, Vigo und Leixoes angelaufen. Darüberhinaus läuft die OPDR Lisboa die Kanarischen Inseln und die Azoren an. Dabei transportiert OPDR nahezu jede Art von Gütern: Frisches Obst und Gemüse, Chemikalien, Maschinen und Textilien gehören genauso zum Portfolio wie Baustoffe und Autoteile.

Neben der originären Aufgabe eines Container Feeders oder auch Feederschiffs - nämlich als Zubringer und Verteiler für die großen Containerterminals der See- und Tiefwässerhäfen zu fungieren - übernimmt die OPDR Lisboa Aufgaben im Kurzstreckenseeverkehr (short sea shipping). Von Rotterdam auslaufend fährt die OPDR Lisboa die Küste entlang, sammelt in den verschiedenen Häfen Container sowohl für den Feederdienst als auch für die Inselversorgung ein, entlädt in den Urlaubsdomizilen Versorgungsgüter aller Art und kehrt dann vor allem mit Früchten und Gemüse zurück.

Auch wenn die OPDR Lisboa nur ein einziges echtes Schwesterschiff hat, ist dieser Schiffstyp mit 42 "Halbschwestern" in europäischen Häfen häufig anzutreffen. Die ungewöhnliche Flexibilität des Schiffs in Bezug auf Lademöglichkeiten unterschiedlichster Güter und Container machen es zu einem echten Allrounder mit fast unbegrenzten Einsatzmöglichkeiten. Neben den normalen 20ft und 40ft Containern kann OPDR Lisboa auch Container der Maße 30ft, 45ft, 48ft und 49ft laden. Im Laderaum finden High Cube Container mit einer Höhe von 9,5ft statt der üblichen 8,5ft Platz. Überbreite Pallet Wide Container mit einer Ladekapazität von 30 Europaletten statt der üblichen 25 Paletten im 40ft Container sind ebenso vorgesehen wie Kühlcontainer oder Gefahrenguttransporte. Durch diese vielfältigen Einsatzmöglichkeiten erklären sich auch die zahllosen Fusspunkte und Aufnahmen auf unserem Modell.

Neben 698 Containerplätzen bietet die OPDR Lisboa auch Platz für 4 Passagiere. Als besonderes Angebot kann man auf diesem Schiff eine Frachtschiffreise tätigen und den Betrieb eines modernen Containerschiffs für einige Tage live erleben. Hierzu stehen 2 Kabinen für je 2 Passagiere zur Verfügung.


Modell gebaut von Robert Hoffmann, Bremerhaven 2013