Schlachtschiff USS Maine

Zur Zeit vergriffen!
Neue Auflage in Vorbereitung.
Termin unbestimmt.

Maßstab: 1:250
Konstrukteur: Peter Brandt
Schwierigkeitsgrad: schwierig
Teile: 868
Länge: 390 mm
Breite: 70 mm
Höhe: 120 mm
Anleitung: Deutsch und Englisch mit 3D-Illustrationen
Format: DIN A4
Bogen: 12
Artikelnummer: 3260
Auflage: 1. Auflage 1997

Die als Panzerkreuzer geplante U.S.S. Maine lief 1890 als eines der ersten amerikanischen Schlachtschiffe mit mehr als 6.000 t bei Brooklyn Navy Yard in New York vom Stapel. Nach vielen Verzögerungen stellte U.S.S. Maine am 17. September 1895 als Schlachtschiff 2. Klasse in Dienst. Für ein Schlachtschiff war sie mit ihren vier 10-inch- und sechs 6-inch-Geschützen eigentlich zu leicht, für einen Panzerkreuzer jedoch zu schwer bewaffnet, und sie war nach so langer Bauzeit schon zum Zeitpunkt ihrer Indienststellung veraltet.

Der Maine wurde jedoch eine ebenso wichtige wie tragische Bedeutung in der amerikanischen Geschichte zu teil, als sie am 15. Februar 1898 im Hafen von Havana durch eine Explosion in den vorderen Magazinen sank, und 251 Besatzungsmitglieder den Tod fanden. Die Explosion der Maine war auslösendes Moment für einen Krieg zwischen Spanien und den Vereinigten Staaten. Am 2. Februar 1912 wurde das Wrack gehoben und am 16. März auf See hinausgeschleppt und versenkt. Eine Untersuchung des Wracks durch die Navy ergab, daß eine externe Explosion, schuld am Untergang der Maine war. Spanische und andere europäische Experten, aber auch einige Amerikaner teilten diese Meinung nicht. Bis heute gibt es keine Beweise für spanische oder cubanische Sabotage und in Fachkreisen geht man von einer Explosion überhitzten Kohlenstaubs aus.